Adobe Reader DC

#16 von nOmaLisa , 30.11.2017 19:15

30.11.2017

Adobe Reader DC
Eine neue Version von Adobe Reader DC ist erschienen.

Version: 218.9.20050 Update

Download: https://www.computerbase.de/downloads/of...acrobat-reader/

Auf der Adobeseite ist der Download noch nicht verfügbar!


MfG nOmaLisa
---------------------------------------------------------------------------------------------
WU DE HASEN HOSEN HASEN UNN DE HOSEN HUSEN HASEN, DO BI IECH DR'HAM !


 
nOmaLisa
Beiträge: 1.060
Punkte: 581
Registriert am: 26.05.2016

zuletzt bearbeitet 30.11.2017 | Top

Adobe Flash Player

#17 von nOmaLisa , 13.12.2017 19:03

13.12.2017

Adobe Flash Player

Eine neue Version von Adobe Flash Player ist erschienen:

Download: http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Version: 28.0.0.126


MfG nOmaLisa
---------------------------------------------------------------------------------------------
WU DE HASEN HOSEN HASEN UNN DE HOSEN HUSEN HASEN, DO BI IECH DR'HAM !


 
nOmaLisa
Beiträge: 1.060
Punkte: 581
Registriert am: 26.05.2016


Adobe Flash Player

#18 von nOmaLisa , 09.01.2018 21:56

09.01.2018

Adobe Flash Player

Eine neue Version von Adobe Flash Player ist erschienen:

Download: http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Version: 28.0.0.137


MfG nOmaLisa
---------------------------------------------------------------------------------------------
WU DE HASEN HOSEN HASEN UNN DE HOSEN HUSEN HASEN, DO BI IECH DR'HAM !


 
nOmaLisa
Beiträge: 1.060
Punkte: 581
Registriert am: 26.05.2016


Adobe Patchday Februar 2018

#19 von nOmaLisa , 15.02.2018 11:32

15.02.2018

Patchday: Adobe kümmert sich fast ausschließlich um Acrobat

Zitat
In Acrobat und Reader für macOS und Windows klaffen kritische Sicherheitslücken. Abgesicherte Versionen sind verfügbar.

In Adobes Acrobat-Familie gibt es Verwundete: In verschiedenen Ausgaben von Acrobat DC und Reader klaffen vier kritische Sicherheitslücken. Adobe ordnet die Schwachstellen mit zweithöchster Priorität ein.

Betroffen sind diverse Versionen unter macOS und Windows. Diese und die abgesicherten Ausgaben listet Adobe in einer Sicherheitswarnung auf. Nutzer können innerhalb der Anwendungen unter dem Punkt "Hilfe" nach Aktualisierungen suchen, die sich automatisch installieren.

Nutzen Angreifer die Schwachstellen aus, können sie Schadcode ausführen oder sich höhere Nutzerrechte aneignen. Weitere Details zu Angriffsszenarien sind derzeit nicht bekannt.

Weitere bedrohte Produkte
Darüber hinaus veröffentlicht Adobe Sicherheitsupdates für Experience Mannager für alle Plattformen. Darin klaffen zwei XSS-Lücken, die Adobe als "wichtig" und "moderart" einstuft. Infos zu den bedrohten und abgesicherten Ausgaben finden sich in einer Sicherheitswarnung.

Für den Flash Player gibt es an diesem Patchday kein Update. Dieser hat bereits Anfang des Monats ein Notfall-Update erhalten. Der Grund dafür war, dass Angreifer eine Lücke aktiv ausnutzen. (des)



https://heise.de/-3969079


MfG nOmaLisa
---------------------------------------------------------------------------------------------
WU DE HASEN HOSEN HASEN UNN DE HOSEN HUSEN HASEN, DO BI IECH DR'HAM !


 
nOmaLisa
Beiträge: 1.060
Punkte: 581
Registriert am: 26.05.2016


Adobe Flash Player

#20 von nOmaLisa , 13.03.2018 13:25

13.03.2018

Adobe Flash Player
Eine neue Version von Adobe Flash Player ist erschienen:

Download: http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Version: 29.0.0.113


MfG nOmaLisa
---------------------------------------------------------------------------------------------
WU DE HASEN HOSEN HASEN UNN DE HOSEN HUSEN HASEN, DO BI IECH DR'HAM !


 
nOmaLisa
Beiträge: 1.060
Punkte: 581
Registriert am: 26.05.2016


Adobe Patchday März 2018

#21 von nOmaLisa , 14.03.2018 12:45

14.03.2018

Zitat
Patchday: Adobe schließt "nur" zwei kritische Lücken im Flash Player

Es gibt neue Sicherheitsupdates für verschiedene Adobe-Produkte. Die Patches schließen unter anderem kritische Lücken in Dreamweaver und Flash.

Angreifer könnten Nutzer von Adobe Connect, Flash und Dreamweaver attackieren und Schadcode ausführen. Als besonders kritisch gelten zwei Sicherheitslücken im Flash Player und eine Lücke in Dreamweaver.

Von den Lücken in Flash sind alle Versionen bis einschließlich 28.0.0.161 unter Chrome OS, Linux, macOS und Windows bedroht. Die Ausgabe 29.0.0.113 ist abgesichert. Wie Angreifer Attacken einleiten können, ist derzeit nicht bekannt. Aufgrund der kritischen Einstufung ist aber davon auszugehen, dass ein Angriff aus der Ferne und ohne Authentifizierung klappt.

Welche Flash-Version auf dem eigenen Computer läuft, kann man auf einer Webseite von Adobe prüfen. Die abgesicherten Ausgaben findet sich über die Download-Webseite. An dieser Stelle sollte man aufpassen: Standardmäßig ist weitere Software ausgewählt, die neben dem Flash Player auf dem Computer landet – diese kann man manuell abwählen. Der Webbrowser Chrome aktualisiert Flash automatisch. Unter Windows 8.1 und 10 tun dies auch Edge und Internet Explorer 11. Das Ende des Flash Players ist indes beschlossen: Ende 2020 soll Schluss sein.

Dreamweaver und Connect
Adobe Dreamweaver CC 18.0 und alle vorigen Versionen unter Windows sind für einen OS-Command-Injection-Angriff anfällig. Darüber könnten Angreifer Code mit Rechten des Opfers ausführen. In der Ausgabe 18.1 hat Adobe die Lücke geschlossen.

Nutzen Angreifer zwei Schwachstellen in Connect aus, könnten sie unter gewissen Voraussetzungen einen XSS-Angriff ausführen und Dateien löschen, beziehungsweise die Anwendung vom Computer entfernen. Davon sind alle Versionen bis einschließlich 9.7 auf allen Plattformen bedroht. Die Ausgabe 9.7.5 schafft Abhilfe. (des)



https://heise.de/-3994170


MfG nOmaLisa
---------------------------------------------------------------------------------------------
WU DE HASEN HOSEN HASEN UNN DE HOSEN HUSEN HASEN, DO BI IECH DR'HAM !


 
nOmaLisa
Beiträge: 1.060
Punkte: 581
Registriert am: 26.05.2016


RE: Adobe Patchday April 2018

#22 von nOmaLisa , 11.04.2018 15:48

11.04.2018

Zitat
Adobe patcht sich im April quer durch das eigene Software-Portfolio. Kritische Lücken klaffen in ColdFusion und Flash Player.

Ab sofort stellt Adobe Sicherheitsupdates für ColdFusion, Digital Editions, Experience Manager, Flash, InDesign und PhoneGap Push Plugin zum Download bereit. Wer diese Software nutzt, sollte die aktualisierten Versionen zügig installieren.

Von den als kritisch geltenden Lücken im Flash Player sind alle Versionen bis einschließlich 29.0.0.113 unter ChromeOS, Linux, macOS und Windows bedroht. Nutzt eine Angreifer die Schwachstellen erfolgreich aus, soll er Schadcode mit den Nutzerrechten eines Opfers ausführen können. Details zum Angriffsszenario sind derzeit nicht bekannt. Aufgrund des Schweregrads der Lücken ist davon auszugehen, dass ein Angriff aus der Ferne stattfinden kann. Die Ausgabe 29.0.0.140 ist abgesichert.

Um herauszufinden welche Version auf dem eigenen Computer installiert ist, genügt der Besuch einer Adobe-Webseite. Wer den Flash Player herunterlädt muss aufpassen: Dabei landet standardmäßig noch weitere Software auf dem Computer. Diese Option kann man manuell abwählen. Unter Windows 8.1 und 10 bekommen Internet Explorer 11 und Edge die aktuelle Flash-Ausgabe automatisch. Bei Chrome ist das auch der Fall. Ende 2020 ist dann Schluss mit der Flash-Patcherei, dann Adobe stellt die Software ein.

Noch mehr Sicherheitspatches
In ColdFusion klaffen unter anderem kritische Lücken. Davon sind laut Adobe alle Plattformen betroffen. ColdFusion (2016 release) Update 6 und ColdFusion 11 Update 14 sind abgesichert. Alle vorigen Ausgaben sollen verwundbar sein.
Darüber hinaus serviert Adobe noch Sicherheitsupdates für Digital Editions, Experience Manager, InDesign und PhoneGap Push Plugin. Diese Updates sind größtenteils als "wichtig" eingestuft. (des)



https://heise.de/-4017474


MfG nOmaLisa
---------------------------------------------------------------------------------------------
WU DE HASEN HOSEN HASEN UNN DE HOSEN HUSEN HASEN, DO BI IECH DR'HAM !


 
nOmaLisa
Beiträge: 1.060
Punkte: 581
Registriert am: 26.05.2016


Adobe Acrobat und Reader: Notfall-Patch mit höchster Priorität

#23 von nOmaLisa , 15.05.2018 13:01

15.05.2018

Zitat
Adobe hat wichtige Sicherheitsupdates für seine PDF-Anwendungen Acrobat und Reader veröffentlicht. Darin klaffen mehrere kritische Lücken.

Windows- und macOS-Nutzer sollten die aktuellen Versionen von Adobe Acrobat und Reader installieren. In den PDF-Anwendungen klaffen 23 als "kritische" und 23 als "wichtig" eingestufte Sicherheitslücken. Adobe klassifiziert das Update mit der höchsten Priorität.

Bedroht sind die Versionen bis einschließlich 2015.006.30417, 2017.011.30079 und 2018.011.20038. In den Ausgaben 2015.006.30418, 2017.011.30080, 2018.011.20040 hat Adobe die Lücken geschlossen.

Speicherfehler als Einfallstor für Schadcode
Nutzen Angreifer die Schwachstellen aus, sollen sie Schadcode mit den Rechten des Opfers ausführen können. So etwas führt oft zu der kompletten Übernahmen eines Computers. Aufgrund der kritischen Einstufungen ist davon auszugehen, dass Angriffe aus der Ferne und ohne Authentifizierung stattfinden können.

Weitere Details zu den Versionen und wie die Updates für Admins und Nutzer auf Computer kommen, finden sich in der Sicherheitswarnung. Den Großteil der Lücken haben Sicherheitsforscher von Trend Micros Zero Day Initiative entdeckt. (des)



https://heise.de/-4049255


MfG nOmaLisa
---------------------------------------------------------------------------------------------
WU DE HASEN HOSEN HASEN UNN DE HOSEN HUSEN HASEN, DO BI IECH DR'HAM !


 
nOmaLisa
Beiträge: 1.060
Punkte: 581
Registriert am: 26.05.2016


   

Updates von Programmen, Browsern usw.
Microsoft Patchday April 2018


disconnected Die Alternative- zum quatschen Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen