Bundestagswahl 2017

#1 von weihnachtsmann , 13.09.2017 02:25

Ich hab mir gestern im ZDF die Wahlarena angesehen in der Martin Schulz auf fragen antworten sollte , kaum zu glauben das ich es vorgezogen habe anstatt Fussball zu gucken aber ich war dann doch angenehm überrascht, mir hat das imponiert wie Martin Schulz die Fragen beantwortet hat und auch die Nähe zu den Fragestellern gesucht hat, wenn man nur zwischen Merkel und Schulz wählen könnte dann würde Schulz bei mir die Nase vorn haben.
Wie ist eure Meinung dazu ?


Frohe Weihnachten allen


 
weihnachtsmann
Beiträge: 1.129
Punkte: 903
Registriert am: 21.05.2016


RE: Bundestagswahl 2017

#2 von Nordstern , 22.09.2017 19:09

Na ja, ich bin auch für Schulz, aber er wird es schwer haben. Was ich nicht verstehe, du kannst Fragen wen du willst, alle schimpfen über die Merkel, da frage ich mich, wie die an die ganzen Stimmen kommen. Anscheinend möchte keiner zu geben, das sie die Merkel wählen


Manchmal versäumt man das kleine Glück, weil man vergebens auf das Große wartet


 
Nordstern
Beiträge: 99
Punkte: 110
Registriert am: 21.10.2016


RE: Bundestagswahl 2017

#3 von Lilly61 , 22.09.2017 20:11

Geht jemand am sonntag wählen von euch?


willkommen auf meinen profil und ich freue mich über gästebucheinträge.
Ich bin Lilly61 von Jasbee und auf den Bilder das sind unsere Haustiere


 
Lilly61
Beiträge: 1.013
Punkte: 1.355
Registriert am: 19.10.2016


RE: Bundestagswahl 2017

#4 von nOmaLisa , 23.09.2017 14:05

Ich werde nicht gehen ...


MfG nOmaLisa
---------------------------------------------------------------------------------------------
WU DE HASEN HOSEN HASEN UNN DE HOSEN HUSEN HASEN, DO BI IECH DR'HAM !


 
nOmaLisa
Beiträge: 829
Punkte: 435
Registriert am: 26.05.2016


RE: Bundestagswahl 2017

#5 von Lilly61 , 23.09.2017 20:21

wir gehen wählen


willkommen auf meinen profil und ich freue mich über gästebucheinträge.
Ich bin Lilly61 von Jasbee und auf den Bilder das sind unsere Haustiere


 
Lilly61
Beiträge: 1.013
Punkte: 1.355
Registriert am: 19.10.2016


RE: Bundestagswahl 2017

#6 von Nordstern , 23.09.2017 20:50

Zitat von nOmaLisa im Beitrag #4

Ich werde nicht gehen ...


Das ist auch keine Lösung, so stärkt man nur die rechten Parteien


Manchmal versäumt man das kleine Glück, weil man vergebens auf das Große wartet


 
Nordstern
Beiträge: 99
Punkte: 110
Registriert am: 21.10.2016


RE: Bundestagswahl 2017

#7 von weihnachtsmann , 23.09.2017 23:06

Ich geh morgen ins Altersheim, nehme nichts mit außer meinen Ausweis , echt zum ersten mal seit der Wende. Ich hatte vor Wochen noch den Brief in den Schredder gejagt der mich zur Wahl aufruft aber nach der Sendung hab ich mich irgendwie bekehren lassen, ob mein Beitrag hilft das Schulz es schafft wage ich zu bezweifeln.


Frohe Weihnachten allen


 
weihnachtsmann
Beiträge: 1.129
Punkte: 903
Registriert am: 21.05.2016


RE: Bundestagswahl 2017

#8 von Nordstern , 23.09.2017 23:22

Ich auch, mit den Schulz wäre auch mal wieder was anderes, die Merkel reicht auch mal. Aber Hauptsache eine Stimme, aus Protest zu Hause bleiben ist auch falsch, die AfD oder andere rechts gerichteten Parteien damit zu helfen ist der falsche Weg.


Manchmal versäumt man das kleine Glück, weil man vergebens auf das Große wartet


 
Nordstern
Beiträge: 99
Punkte: 110
Registriert am: 21.10.2016


RE: Bundestagswahl 2017

#9 von nOmaLisa , 24.09.2017 11:52

24.09.2017

Bei mir ist es nicht aus Protest, dass ich nicht gehe, habe nur einfach keinen Bock darauf ...

Zu DDR-Zeiten war es irgendwie Pflicht zu gehen, also sind wir so ziemlich zuletzt losgegangen (ansonsten sind sie mit der Wahlurne in die Wohnung gekommen und diesen Auflauf wollten wir uns ersparen).
Im Wahllokal lief es dann bei der großen Masse so ab: Wahlzettel erhalten -- zusammengelegt -- in die Wahlurne gesteckt (ob was angekreuzt wurde, keine Ahnung oder einfach offen das eine Kreuzel, war doch keine Auswahl)
Und da wir tatsächlich wählen wollten, sind wir in die Wahlkabine gegangen und haben unseren Favoriten angekreuzt. Es kam uns vor, als waren das nicht sehr viele, denn es wurde schief geguckt von der Wahlkommission.

Und nach der Wende sind wir zur ersten Wahl sehr gerne gegangen, da wir angenommen haben, dass alles viel, viel besser wird. Aber, dass dann gleich der große Hammer kam ... Betriebe stillgelegt -- Arbeitslosigkeit -- sozial alles in den Keller gegangen ... da war es dann auch das letzte mal, dass wir zu einer Wahl gegangen sind.

Und jetzt, als alte Oma, was habe ich denn noch zu erwarten -- es mögen die jungen Leute gehen und das Richtige wählen, aber hier auf dem Lande haben nicht mal diese so richtig Bock darauf.


MfG nOmaLisa
---------------------------------------------------------------------------------------------
WU DE HASEN HOSEN HASEN UNN DE HOSEN HUSEN HASEN, DO BI IECH DR'HAM !


 
nOmaLisa
Beiträge: 829
Punkte: 435
Registriert am: 26.05.2016


RE: Bundestagswahl 2017

#10 von weihnachtsmann , 24.09.2017 22:18

Ich verstehe die Wahl nicht, bin zwar wählen gegangen aber mir erschließt sich der Sinn nicht, auf meinem Wahlzettel waren nur regionale Politiker und keine Spitzenkandidaten der jeweiligen Parteien also wie hätte ich Schulz meine Stimme geben können?
Es heißt die Zweitstimme, gut dann hab ich SPD angekreuzt aber wenn die Zweitstimme zählt wie kommt dann die AFD im Bundestag, ich hab sie auf meinen Stimmzettel nicht gesehen oder übersehen.
Ich hab mal über Google die vorläufigen Wahlergebnisse in meinem Wahlkreis gesehen und auch dort lag die AFD an dritter Stelle, erschreckend aber hier gibt es ja auch viele pöbelnde Jugendliche, die ältere Menschen ohne Respekt behandeln, das ist auch eine Form von Einschüchterung.
Parteienmäßig hat unser Wahlkreis so abgestimmt wie die Hochrechnungen sind.
Meine einzelne Stimme hat also nichts verändert.

Stimmt zu DDR-Zeiten war es Pflicht und ob man was angekreuzt hat oder nicht war doch egal, man wusste vorher schon wie die Wahl ausgeht. Eigentlich war es nur ein Tag an dem man in die Kneipe ging .
Als es hieß wir kriegen jetzt Supermärkte wie im Westen waren wir doch ziemlich Happy, weil wir annahmen das es dadurch Arbeit gibt aber Pustekuchen, es waren Westfirmen die diese Arbeiten übernommen hatten, was hält einem da noch , für mich stand fest ich muss in den Westen dann könnte ich Arbeit bekommen.
War allerdings auch eine falsche Entscheidung , hatte zwar auf Anhieb " Arbeit" aber leider die falsche aber die Geschichte kennt ihr ja.
Nach 3 Jahren bin ich zurück wollte eigentlich auch für immer da bleiben aber wenn man keine Arbeit bekommt und nur von Stütze leben soll, ist das Leben doch nicht mehr schön. Arbeitsangebote gab es wieder nur aus dem Westen und das war das Angebot hier, sonst hätte ich meine Heimat nie verlassen.
Das ist doch der Kernpunkt überhaupt in der Politik die Perspektivlosigkeit, das muss grundlegend geändert werden.
Es kann doch nicht sein das einige Regionen von Auswanderung betroffen sind und andere Regionen platzen, weil kein Platz vorhanden ist.


Frohe Weihnachten allen


 
weihnachtsmann
Beiträge: 1.129
Punkte: 903
Registriert am: 21.05.2016

zuletzt bearbeitet 25.09.2017 | Top

   

Ein politisches Erdbeben
Diplomatenschutz - abschaffen ?

Der Weihnachtsmann

Homepage



Forums-Kino !! Hier klicken !!
disconnected Elfer-Rat inkl. Weihnachtsmann Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen